de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:tretlager_austauschen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
technik:tretlager_austauschen [2017-08-02 14:42 CEST]
awelzel Korrektur Pedal/Kurbel (die Fixierschraube hält die Kurbel, nicht das Pedal), Unsinn bzgl. Hammeranwendung entfernt und durch Angabe der nötigen Drehmomente ersetzt
technik:tretlager_austauschen [2017-08-02 18:13 CEST]
besucher ziegen -> ziehen, schliesst -> schließt
Zeile 61: Zeile 61:
 Vor dem Einsetzen eines neuen Lagers - Gewinde einfetten! Alternativ kann man auch spezielle Kupferpaste verwenden, die für diesen Zweck angeboten wird. Beides verhindert, dass sich die Lagerschalen durch Korrosion dauerhaft "​festfressen"​ - speziell bei der Kombination Alu/Stahl kann sowas zu nahezu unlösbaren Verbindungen führen. Vor dem Einsetzen eines neuen Lagers - Gewinde einfetten! Alternativ kann man auch spezielle Kupferpaste verwenden, die für diesen Zweck angeboten wird. Beides verhindert, dass sich die Lagerschalen durch Korrosion dauerhaft "​festfressen"​ - speziell bei der Kombination Alu/Stahl kann sowas zu nahezu unlösbaren Verbindungen führen.
  
-Das neue Lager fertig montiert. Es ist übrigens nicht ungewöhnlich,​ wenn die Schale auf der linken Seite noch etwas aus dem Rahmen heraussteht. Die Lagerpatronen sind oft universell für verschiedene Gehäusebreiten ausgelegt - d.h. bei breiteren Gehäusen ​schliesst ​die Schale bündig ab, bei geringeren Breiten steht sie eben etwas vor. Man sollte auch nicht mit Gewalt versuchen, die Schale so tief wie möglich zu versenken, sondern nur so fest anziehen, wie erforderlich (ca. 30-40\ Nm), denn die Schalen ​ziegen ​sich beim Fahren von selbst fest.+Das neue Lager fertig montiert. Es ist übrigens nicht ungewöhnlich,​ wenn die Schale auf der linken Seite noch etwas aus dem Rahmen heraussteht. Die Lagerpatronen sind oft universell für verschiedene Gehäusebreiten ausgelegt - d.h. bei breiteren Gehäusen ​schließt ​die Schale bündig ab, bei geringeren Breiten steht sie eben etwas vor. Man sollte auch nicht mit Gewalt versuchen, die Schale so tief wie möglich zu versenken, sondern nur so fest anziehen, wie erforderlich (ca. 30-40\ Nm), denn die Schalen ​ziehen ​sich beim Fahren von selbst fest.
  
 Jedoch löst sich die Vierkantaufnahme,​ wenn die Fixierschraube für die Kurbel zu locker ist und dadurch die Kurbel nicht weit genug auf den Vierkant gezogen wurde. Dann verformt sich die Kurbel beim Weiterfahren und ist schnell Schrott. Daher ist darauf zu achten, die Fixierschrauben ausreichend fest anzuziehen (etwa 40\ Nm). Jedoch löst sich die Vierkantaufnahme,​ wenn die Fixierschraube für die Kurbel zu locker ist und dadurch die Kurbel nicht weit genug auf den Vierkant gezogen wurde. Dann verformt sich die Kurbel beim Weiterfahren und ist schnell Schrott. Daher ist darauf zu achten, die Fixierschrauben ausreichend fest anzuziehen (etwa 40\ Nm).
technik/tretlager_austauschen.txt · Zuletzt geändert: 2017-08-02 18:13 CEST von besucher