de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:tretlager_austauschen

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Austausch Tretlager

Die folgende Bilderserie zeigt die einzelnen Schritte zur Demontage der Kurbeln und des Tretlagers für den Austausch desselben. Da Patronenlager und geschraubte Lagerschalen recht gängig sind, hilft es vielleicht manchem als Reparaturanleitung.

Lösen der Kurbelschraube.

bb01.jpg

Kurbelabzieher - wichtig: evtl. vorhandene Unterlegscheiben vorher aus dem Kurbelgewinde entfernen!

bb02.jpg

Der Kurbelabzieher in der Kurbel eingeschraubt.

bb03.jpg

Lösen der Kurbel.

bb04.jpg

Die Gelöste Kurbel mit Abzieher.

bb05.jpg

Die Kurbel mit Abzieher von der anderen Seite.

bb06.jpg

Der Kurbelabzieher auf der Kettenblattseite.

bb07.jpg

Das freigelegte Tretlager auf der Kettenblattseite.

bb08.jpg

Der Abzieher für die Tretlagerschalen. Es gibt auch Aufsätze für Ratschen - die hier gezeigte Ausführung tut's aber genauso gut und ist nicht sehr teuer (je nach Anbieter ca. 10-15 Euro).

bb09.jpg

Lösen der Lagerschale links - beachten: linksherum drehen!

bb10.jpg

Die Freigelegte Lagerpatrone von links gesehen.

bb11.jpg

Lösen der Lagerpatrone rechts - beachten: rechtsherum drehen!

bb12.jpg

Entnehmen der Lagerpatrone.

bb13.jpg

Das leere Lagergehäuse. Wenn das alte Lager schon lange eingebaut war, ist es u.U. sinnvoll, das Gewinde in einer Werkstatt nachschneiden zu lassen.

bb14.jpg

Vor dem Einsetzen eines neuen Lagers - Gewinde einfetten! Alternativ kann man auch spezielle Kupferpaste verwenden, die für diesen Zweck angeboten wird. Beides verhindert, dass sich die Lagerschalen durch Korrosion dauerhaft "festfressen" - speziell bei der Kombination Alu/Stahl kann sowas zu nahezu unlösbaren Verbindungen führen.

Das neue Lager fertig montiert. Es ist übrigens nicht ungewöhnlich, wenn die Schale auf der linken Seite noch etwas aus dem Rahmen heraussteht. Die Lagerpatronen sind oft universell für verschiedene Gehäusebreiten ausgelegt - d.h. bei breiteren Gehäusen schliesst die Schale bündig ab, bei geringeren Breiten steht sie eben etwas vor. Man sollte auch nicht mit Gewalt versuchen, die Schale so tief wie möglich zu versenken, sondern nur so fest anziehen, wie erforderlich (ca. 30-40 Nm), denn die Schalen ziegen sich beim Fahren von selbst fest.

Jedoch löst sich die Vierkantaufnahme, wenn die Fixierschraube für die Kurbel zu locker ist und dadurch die Kurbel nicht weit genug auf den Vierkant gezogen wurde. Dann verformt sich die Kurbel beim Weiterfahren und ist schnell Schrott. Daher ist darauf zu achten, die Fixierschrauben ausreichend fest anzuziehen (etwa 40 Nm).

bb16.jpg

Quelle des Originals: http://arnowelzel.de/wiki/de/fahrrad/austausch-tretlager

technik/tretlager_austauschen.1501677764.txt.gz · Zuletzt geändert: 2017-08-02 14:42 CEST von awelzel