de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:shimano_pda530

Shimano PD-A530

Die Shimano PD-A530 sind Kombipedale, ähnlich wie die PD-M324, die auf einer Seite eine SPD-Bindung haben und auf der anderen Seite mit konventionellen Schuhen benutzt werden können. Sie wurden im April 2010 für etwa 35 bis 40 EUR inklusive passender Cleats (SM-SH51) angeboten.

pda530-top.jpg pda530-bottom.jpg

Im Gegensatz zum PD-M324 wird beim PD-A530 kein Stahlkäfig für die "Bärentatze" als Trittfläche verwendet. Statt dessen ist der Pedalkörper aus Alu so geformt, daß er gleichzeitig auch die Trittfläche für die Seite ohne Bindung bildet. Bei Nässe oder Schmutz hat man daher keinen so guten Halt mit normalen Schuhen - andererseits sind die Pedale dafür leichter und kompakter und die Sohlen von Straßenschuhen werden nicht so stark beansprucht - sie stellen dadurch gewissermaßen die "Straßenversion" der PD-M324 dar.

Darüber hinaus werden gegenüber dem PD-M324 auch andere Achsen verwendet - das selbe System, was auch bei den meisten anderen SPD-Pedalen von Shimano verwendet wird - die gesamte Achse samt Konuslagern kann zu Wartungs- oder Reparaturzwecken mit einem entsprechenden Werkzeug aus dem Pedalkörper geschraubt werden.

Praktische Erfahrungen

(von Arno Welzel)

Ich benutze die PD-A530 am Alltagsrad seit etwa Mitte März 2010, wo sie ein Paar PD-M324 mit stark verrosteten Bindungen abgelöst haben. Langzeiterfahrungen habe ich damit bisher noch nicht - aber der erste Eindruck ist recht positiv: Im Neuzustand sind die Lager sehr gut gefettet (überschüssiges Fett quillt in den ersten Tagen bis Wochen erkennbar aus der Dichtung am Pedalkörper) und die Bindungen funktionieren zuverlässig - so, wie man es von anderen SPD-Pedalen her kennt. Wichtig ist, daß diese Pedale nicht mit jedem Cleat kompatibel sind. Während man bei PD-M324 so ziemlich jede Art von Cleat verwenden kann, sind die PD-A530 nur für SM-SH51 oder SM-SH55 geeignet.

Obwohl ich anfangs skeptisch war, ob die kleinere und potentiell weniger griffige Trittfläche im Alltag gut funktioniert, wurde ich bisher nicht enttäuscht - allerdings bin ich auch kein Freund von Wiegetritt - auch bei "Bärentatzen" kann man abrutschen und das endet ziemlich sicher mit einem sehr unangenehmen Sturz. Ein kleinerer Gang und höhere Trittfrequenzen sind sowohl für die Mechanik als auch für die eigenen Kniegelenke wesentlich günstiger. Wer allerdings eher ein "bissiges" Pedal mit Bärentatze sucht, ist mit dem PD-M324 oder entsprechenden Alternativen anderer Hersteller, wie Wellgo WPD-95B o.Ä. sicher besser beraten.

Prinzipbedingt kommt es bei Kombipedalen häufiger vor, daß man beim Anfahren die falsche Seite oben hat, wenn man nicht darauf achtet - in der Praxis ist das aber für mich selten ein Problem. Allerdings sollte man sich dessen bewusst sein, daß Kombipedale ein Kompromiss sind. Abgesehen davon sind die PD-A530, gemessen am Preis, keine schlechte Anschaffung - sie sind leicht und kompakt und eine echte Alternative zu PD-M324, wenn man überwiegend auf Straßen und befestigten Wegen unterwegs ist.

technik/shimano_pda530.txt · Zuletzt geändert: 2014-01-19 10:31 UTC (Externe Bearbeitung)