de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:ledersattel

Ledersattel

Ein Relikt aus alter Zeit oder der "Über-"Sattel?

Wahr ist wohl, dass ein Ledersattel sich nur lohnt, wenn man viel radelt. Ein Ledersattel muss eingefahren werden und gepflegt werden. Dafür passt er sich im Laufe der Zeit (einfahren) ziemlich gut ans Hinterteil an. Ist er einmal eingefahren so ist der Ledersattel bequem wie ein guter Sessel.

Einfahren

Das Prinzip ist immer gleich, die Methode unterschiedlich. Laut Beipackzettel wird der Sattel während der ersten tausend Kilometer mehrfach (alle zwei Wochen) mit Leddersattel-Fett eingerieben. Manche Fahrer verkürzen die Einfahrzeit mit unterschiedlichen Ölen (bis hin zu Motorenöl). Je nachdem, wie unsanft man da mit dem Sattel umgeht kann sich die Lebensdauer verkürzen.

Pflege

Das Leder darf nicht völlig austrocknen. Aber auch nicht weich werden. Daher sollte der Sattel etwa alle viertel Jahr dünn mit Pflegemittel eingerieben werden. Die Spannschraube soll gar nicht oder nur minimal verstellt werden (etwa eine viertel Umdrehung im Jahr). Gibt der Sattel zu sehr nach, so kann man in die Seiten ein paar Löcher bohren und den Sattel da zusammen laschen. Funktioniert super.

Ach ja, den Sattel bitte vor Nässe schützen - und wenn er doch mal nass geworden ist nicht im Backofen oder mit dem Fön trocknen, das nimmt er übel.

Pflegemittel

Im Unterschied zu Pferdesätteln soll das Leder eines Fahrradsattels nicht weich gepflegt werden. Es gibt verschiedene Pflegemittel, z.B. Proofide von Brooks. Diese sind sehr gut geeignet, aber nicht die einzigen Mittel.

Modelle

Ledersättel gibt es in unterschiedlichen Modellen, vom minimalistischen Rennsattel bis hin zum üppig gefederten Bequem-Sattel. Prinzipiell sollte er passen, d.h. breit genug sein, dass man mit den Knochen drauf sitzt. Welche Federung man benötigt muss jeder für sich entscheiden.

Hersteller

Da Ledersattel etwas aus der Mode gekommen sind, gibt's nicht mehr so viele Hersteller. Der prominenteste Hersteller ist eine englische Firma namens Brooks, deren Sattel von bester Qualität sind. Daneben gibt es noch Lepper, die für bequeme Sattel für Stadtfahrräder bekannt sind.

technik/ledersattel.txt · Zuletzt geändert: 2014-01-19 10:31 UTC (Externe Bearbeitung)