de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:contec_trail

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung Beide Seiten der Revision
technik:contec_trail [2010-12-03 13:52 CET]
awelzel
technik:contec_trail [2010-12-03 13:59 CET]
awelzel
Zeile 3: Zeile 3:
 Normalerweise benutze ich im Sommer gerne Kombipedale mit SPD-Bindung. Im Winter ist die Bindung aber meist überflüssig und leidet durch Schnee und Salzlake auf den Straßen. Ich habe mich daher entschlossen,​ für den Winterbetrieb griffige Pedale ohne Bindung und mit robuster Lagerung zu verwenden. Normalerweise benutze ich im Sommer gerne Kombipedale mit SPD-Bindung. Im Winter ist die Bindung aber meist überflüssig und leidet durch Schnee und Salzlake auf den Straßen. Ich habe mich daher entschlossen,​ für den Winterbetrieb griffige Pedale ohne Bindung und mit robuster Lagerung zu verwenden.
  
-Beim "​Trail"​ von Contec handelt es sich um ein MTB-Pedal mit Pedalkörper und Käfig aus einem Stück Alu gefräst. Dazu kommen Stahl-Stifte an den Seiten ​aus CrMo-Stahl ​und CrMo-Stahlachse mit gedichteten Lagern. ​Sie wurden ​Ende 2010 je nach Händler zu einem Preis von 30 bis 40 EUR angeboten.+Beim "​Trail"​ von Contec handelt es sich um ein MTB-Pedal mit Pedalkörper und Käfig aus einem Stück Alu gefräst. Dazu kommen ​austauschbare CrMo-Stahl-Stifte an den Seiten und eine CrMo-Stahlachse mit gedichteten Lagern. ​Das Paar wurde Ende 2010 je nach Händler zu einem Preis von 30 bis 40 EUR angeboten.
  
 {{:​technik:​contec_trail.jpg?​400}}\\ {{:​technik:​contec_trail.jpg?​400}}\\
Zeile 12: Zeile 12:
 Über die Lagerung findet man keine genauere Angabe als "​Industrielager"​ - aufgrund der kompakten Bauweise und dem weichen, aber leicht "​zähen"​ Lauf der Achse kann man wohl von einem DU-Gleitlager ausgehen. Solche Lager sind prinzipiell recht haltbar und erfordern normalerweise keine besondere Wartung - falls doch, kann man das Lager recht einfach mit einem Innensechskant öffnen, mit dem man auch gleichzeitig das Lagerspiel in gewissen Grenzen nachstellen kann. Über die Lagerung findet man keine genauere Angabe als "​Industrielager"​ - aufgrund der kompakten Bauweise und dem weichen, aber leicht "​zähen"​ Lauf der Achse kann man wohl von einem DU-Gleitlager ausgehen. Solche Lager sind prinzipiell recht haltbar und erfordern normalerweise keine besondere Wartung - falls doch, kann man das Lager recht einfach mit einem Innensechskant öffnen, mit dem man auch gleichzeitig das Lagerspiel in gewissen Grenzen nachstellen kann.
  
-Eine Besonderheit ist die Art der Montage an der Kurbel - die Achse kann nicht mit einem Pedalschlüssel festgezogen werden, sondern man benötigt dazu einen 6\ mm-Innensechskant,​ der natürlich entsprechend ​robust ​sein sollte, wenn man das Pedal später wieder abbgekommen möchte. Eine Montage mit etwas Fett auf dem Gewinde ist aber ohnehin sinnvoll.+Eine Besonderheit ist die Art der Montage an der Kurbel - die Achse kann nicht mit einem Pedalschlüssel festgezogen ​oder gelöst ​werden, sondern man benötigt dazu einen 6\ mm-Innensechskant,​ der natürlich entsprechend ​stabil und lang genug sein sollte, wenn man das Pedal später wieder abbgekommen möchte. Eine Montage mit etwas Fett auf dem Gewinde ist aber ohnehin sinnvoll.
  
technik/contec_trail.txt · Zuletzt geändert: 2014-01-19 11:31 CET (Externe Bearbeitung)