de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:abus_bordo

Abus Bordo

Das "Bordo" von Abus wird bereits seit 2007 angeboten. Das Besondere an diesem Schloß ist der Aufbau aus sechs soliden Stahlstreifen die mit vernieteten Gelenken miteinander verbunden sind. Dadurch ist das Schloß einerseits geeignet, um sein Fahrrad an Laternenmasten, Fahrradständern usw. anzuschließen, andererseits ist es zusammengefaltet sehr kompakt und stört nicht so sehr wie ein Bügelschloss. Um den Rahmen vor Kratzern zu schützen, sind die Stahlstreifen mit einer Kunststoffschicht überzogen.

Mittlerweile - 2009 - wird eine leicht modernisierte Variante des ursprünglichen Modells unter der Bezeichnung "Bordo 6000" in zwei Längen mit 75 und 90 cm angeboten. Auch eine Version mit Zahlenschloß und die "Granit"-Variante mit dickerem Material und einem noch sichereren Schießmechanismus ist zu haben. Preislich beginnt das Schloß je nach Ausführung und Bezugsquelle bei etwa 50 EUR.

Praktische Erfahrungen

(von Arno Welzel)

Ich habe das "Bordo 6000/90" im Juni 2009 für meinen Alltagscrosser angeschafft - nicht zuletzt wegen der kompakten Form und der Möglichkeit, die Transporttasche leicht am Rahmen befestigen zu können.

Die Handhabung ist am Anfang durch die Faltmechanik etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch nicht sonderlich kompliziert. Ob die Tasche auf Dauer hält, muss sich noch zeigen - im Moment bin ich noch etwas skeptisch. Von der Länge her ist die 90 cm-Variante auf jeden Fall zu empfehlen, da man so auch um dickere Laternenpfosten kommt, um das Fahrrad sicher anzuschließen.

Wie jedes Schloß, bietet auch das Bordo keine absolute Sicherheit - gegen Gelegenheitsdiebe, die nicht gerade mit einer Flex unterwegs sind, reicht es aber allemal und die platzsparende Transportmöglichkeit gefällt mir ausgesprochen gut.

Die nachfolgenden Bilder gibt es auch größer - einfach anklicken:

abus-bordo6000-1.jpg
Das Bordo in der Transporttasche am Rahmen

abus-bordo6000-2.jpg
Das Schloß in Aktion

abus-bordo6000-3.jpg
Der Schließmechanismus aus der Nähe

abus-bordo6000-4.jpg
Das Ende, dass in das Schloß gesteckt wird

abus-bordo6000-5.jpg
Abgeschlossen - der eingesteckte Teil ist fest im Schloß verriegelt

Update nach einem Jahr

Mittlerweile ist es Juni 2010 und ich nutze das Schloß ziemlich genau ein Jahr, inklusive Wintereinsatz zwischen 2009 und 2010. Die Kunststoff-Ummantelung zeigt erste Gebrauchsspuren, das Schloß funktioniert aber immer noch einwandfrei (wobei ich dem Schloß im Winter gelegentlich auch einen Tropfen Schmiermittel spendiert habe). Die anfängliche Befürchtung, daß die Tasche am Rahmen nicht so haltbar sein würde, hat sich erfreulicherweise auch nicht bestätigt - das "Abus"-Logo auf der Vorderseite wackelt mittlerweile etwas, was aber eher ein kosmetisches Problem ist. Die eigentliche Funktion - nämlich das Schloss zuverlässig am Rahmen aufzubewahren - ist nach wie vor gegeben.

technik/abus_bordo.txt · Zuletzt geändert: 2014-01-19 10:31 UTC (Externe Bearbeitung)