de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


technik:sitzposition

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
technik:sitzposition [2007-11-23 13:05 CET]
217.148.129.4 Text gemildert, war zu hart formuliert
technik:sitzposition [2014-01-19 11:31 CET] (aktuell)
Zeile 27: Zeile 27:
  
 Die "​natürliche"​ Umgebung für Mountain-Bikes sind fahrtechnisch anspruchsvollere Gelände, die eine gute Kontrolle über das Fahrrad erfordern. Der Sattel ist eher tiefer eingestellt und die Lenker sind breit und gerade, manchmal völlig ohne jegliche Biegung ("​Besenstiellenker"​),​ um Lenkmanöver im Gelände zu erleichtern. Lenker-Hörnchen werden eingesetzt, um bei Bedarf an Anstiegen mehr Kraft auf die Pedale zu bekommen, während man sich am Lenker festhält. Die "​natürliche"​ Umgebung für Mountain-Bikes sind fahrtechnisch anspruchsvollere Gelände, die eine gute Kontrolle über das Fahrrad erfordern. Der Sattel ist eher tiefer eingestellt und die Lenker sind breit und gerade, manchmal völlig ohne jegliche Biegung ("​Besenstiellenker"​),​ um Lenkmanöver im Gelände zu erleichtern. Lenker-Hörnchen werden eingesetzt, um bei Bedarf an Anstiegen mehr Kraft auf die Pedale zu bekommen, während man sich am Lenker festhält.
- 
 ==== Fahren im Alltag ==== ==== Fahren im Alltag ====
  
Zeile 118: Zeile 117:
  
 Es gibt Aufsätze für den Lenker, auf denen man die Unterarme legen kann, um die Arme dichter an den Oberkörper heranzuziehen. Das dient dazu, den Luftwiderstand für Zeitfahrten zu verringern. Die Benutzung dieser Aufsätze führt dazu, dass man das Fahrrad ausschließlich durch Gewichtsverlagerung mit dem Oberkörper steuert und nicht durch Bewegen des Lenkers. Daraus ergibt sich, dass diese Aufbauten nur bei zügiger Fahrt auf überschaubaren Strecken genutzt werden können. Schnelle Ausweichmanöver sind schwierig bis unmöglich. Im Alltags-Gebrauch beschränkt sich die Nutzung dieser Aufsätze also auf ruhige und übersichtliche Wege. Es gibt Aufsätze für den Lenker, auf denen man die Unterarme legen kann, um die Arme dichter an den Oberkörper heranzuziehen. Das dient dazu, den Luftwiderstand für Zeitfahrten zu verringern. Die Benutzung dieser Aufsätze führt dazu, dass man das Fahrrad ausschließlich durch Gewichtsverlagerung mit dem Oberkörper steuert und nicht durch Bewegen des Lenkers. Daraus ergibt sich, dass diese Aufbauten nur bei zügiger Fahrt auf überschaubaren Strecken genutzt werden können. Schnelle Ausweichmanöver sind schwierig bis unmöglich. Im Alltags-Gebrauch beschränkt sich die Nutzung dieser Aufsätze also auf ruhige und übersichtliche Wege.
- 
technik/sitzposition.txt · Zuletzt geändert: 2014-01-19 11:31 CET (Externe Bearbeitung)