de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lexikon:penninger

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
lexikon:penninger [2006-07-14 00:15 CEST]
awelzel
lexikon:penninger [2015-08-10 13:31 CEST] (aktuell)
besucher
Zeile 3: Zeile 3:
 Was ist bloß ein "​Penninger"?​ Was ist bloß ein "​Penninger"?​
  
-Kurz: Ein Sturz aufgrund einer zu starken Bremsung mit der Vorderradbremse,​ auch als "Todessturz" bezeichnet (diese Wortwahl stammt von Jörg Penninger selber).+Kurz: Ein Sturz aufgrund einer zu starken Bremsung mit der Vorderradbremse,​ auch als "(Todes-)Sturz über den Lenker" bezeichnet (diese Wortwahl stammt von Jörg Penninger selber).
  
 Ausführlicher:​ Ausführlicher:​
  
-Jörg Penninger hat anlässlich ​eines Sturzes ​aufgrund einer mutmasslich zu kräftigen Bremse vor längerer Zeit damit begonnen, ​die Bremsen an Fahrrädern sehr ausführlich ​zu untersuchen ​und ist dabei zu der Auffassung gelangt, dass moderne Bremsen ​viel zu kräftig ​sind und eine potentielle Gefahr darstellen, da man jederzeit ​bei einer Vollbremsung einen Sturz über den Lenker ​riskiert. Genaueres kann man u.Aauf folgenden Seiten ​nachlesen:+Jörg Penninger hat aufgrund ​eines Sturzes ​in 2001 die Bremsen an Fahrrädern sehr ausführlich ​untersucht ​und ist dabei zu der Auffassung gelangt, dass moderne Bremsen ​kräftiger ​sind als es die Geometrie eines Fahrrads (mit Fahrer) verträgt. Man riskiert ​bei einer Vollbremsung einen Sturz über den Lenker. Genaueres kann man auf http://www.radtipps.homepage.t-online.de/​ru/​ru0.htm ​nachlesen.
  
-http://www.radtipps.homepage.t-online.de/ru/ru0.htm+Fachartikel,​ z.B "​Ausgebremst?"​ von Hans-Christian Smolik in Radmarkt 04/2002 S. 56-59 und Bremstests, z.B. "​Haltestelle"​ von Robert Kühnen in tour 8/2004, S. 56-60 sowie Rechenbeispiele des ADFC http://www.fa-technik.adfc.de/Ratgeber/Bremsen/​index.html bestätigen seine Aussagen.
  
-Das Thema wurde und wird immer wieder mal in de.rec.fahrrad diskutiert - mit kontroversen Meinungen. Während viele Regulars der Auffassung sind, dass ein Sturz bei einer Vollbremsung hauptsächlich wegen mangelnder ​Erfahrung ​passiert, ist Jörg Penninger der Ansicht, dass Fahrradbremsen ​prinzipbedingt ​ohne Modifikation,​ wie Bremskraftbegrenzung oder ABS nicht gefahrlos benutzbar sind.+Das Thema wurde und wird immer wieder mal in de.rec.fahrrad diskutiert - mit kontroversen Meinungen. Während viele Regulars der Auffassung sind, dass ein Sturz bei einer Vollbremsung hauptsächlich wegen mangelnder ​Übung ​passiert ​(z.B. bei Älteren), ist Jörg Penninger der Ansicht, dass Vorderradbremsen ​prinzipbedingt nicht gefahrlos benutzbar sind. Das Problem erfordert eine Bremskraftbegrenzung,​ z.B. durch ein ABS - http://​www.radtipps.homepage.t-online.de/​ru/​ruabs.htm -  oder durch Training - http://​www.radtipps.homepage.t-online.de/​ru/​ruueb.htm.
  
-Andere Experten, wie Jobst Brandt oder Sheldon Brown sind allerdings anderer Meinung - siehe dazu auch http://​sheldonbrown.com/​german/​brakturn.html.+Andere Experten, wie Jobst Brandt oder Sheldon Brown sind allerdings anderer Meinung - siehe dazu auch http://​sheldonbrown.com/​german/​brakturn.html bzw. die deutsche Übersetzung unter http://​arnowelzel.de/​sheldonbrown/​brakturn.html. ​
  
 +Insbesondere weisen sie auf die Notwendigkeit hin, sich gut am Lenker
 +abzustützen;​ wenn man das verabsäumt,​ kann man mit dem ganzen Körper
 +nach vorne rutschen, und bei dem dann nach vorne verschobenen
 +Schwerpunkt reichen schon wesentlich geringere Verzögerungen für den
 +Überschlag. ​ Einige meinen, dass die meisten Stürze über den Lenker
 +auf diese Weise passieren, nicht durch Bremsen jenseits der 6m/s²
 +zusammen mit guter Abstützung.
lexikon/penninger.1152828923.txt.gz · Zuletzt geändert: 2014-01-19 11:23 CET (Externe Bearbeitung)