de-rec-fahrrad.de

Das Wiki zur Newsgroup de.rec.fahrrad

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lexikon:steuersatz

Steuersatz

Als Steuersatz bezeichnet man die Verbindung zwischen Gabel und Rahmen. Er besteht aus zwei Lagern, die am unteren und oberen Ende des Steuerrohrs im Rahmen montiert werden, dem Gabelkonus und dem oberen Konus mit Kontermutter oder Deckel bei AheadSet. Man unterscheidet verschiedene Ausführungen und Durchmesser.

Klassischer Steuersatz für Gewindegabeln: Den Abschluss des oberen Lagers bildet ein Konus, der auf den Gabelschaft geschraubt und mit einer Kontermutter fixiert wird. Der Vorbau wird dann in den Gabelschaft gesteckt und mit einer Innenklemmung fixiert.

AheadSet: Der Gabelschaft weist kein Gewinde auf, sondern ist soweit verlängert, dass der Vorbau auf den Schaft gesteckt werden kann und gleichzeitig zur Einstellung des Lagerspiels dient.

Klassische Lagerung: Die Lagerschalen werden in das Steuerrohr eingepresst und die Lager sitzen direkt oberhalb und unterhalb des Rahmens. In den Lagerschalen werden dann Kugellager oder bei neueren Steuersätzen auch Nadel- oder Rillenkugellager eingesetzt.

Integrierte Lagerung: Das Steuerrohr weist einen grösseren Durchmesser auf und die Lager - meist Nadel- oder Rillenkugellager - werden im Steuerrohr montiert, wo sie sich direkt am Rahmen abstützen. Diese Variante kommt meist in Verbindung mit AheadSet zum Einsatz.

Halb-integrierte Lagerung: Die Lagerschalen sind so ausgeführt, dass die Lager hier ebenfalls im Steuerrohr sitzen, sich aber nicht direkt am Rahmen, sondern an den Lagerschalen abstützen. Diese Variante kommt meist in Verbindung mit AheadSet zum Einsatz.

lexikon/steuersatz.txt · Zuletzt geändert: 2014-01-19 10:31 UTC (Externe Bearbeitung)